Kontakt | Impressum | Links | Suche | Aufnahme in den Verteiler

Start | Galerie | Vorschau | Künstler | Projekte | Archiv | Edition Carpentier

Ausstellungsplanung 2017 / 2018 (Angaben - soweit nicht ausdrücklich ein Vernissage-Termin ausgewiesen ist - sind ohne Gewähr.)

Uwe Langmann

»Silent Light«

Fotografie

Vernissage
24.11.2017, 19:00 Uhr

Ausstellung
24.11.2017 – 22.12.2017

Finissage
22.12.2017, 15:00 - 19:00 Uhr

Öffnungszeiten

Di. - Fr. 16:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung


Winter 005
© Uwe Langmann

Uwe Langmann
Fotografie

Uwe Langmanns Fotografien sind sachlich kühl und doch magisch-irreal in ihrer Wirkung. Unter zumeist streng linearen Horizonten, die das Bild in zwei scharf abgegrenzte Flächen trennen, sind seine Motive äußerst sparsam inszeniert und zu Leuchtspuren am Himmel, zivilisatorischen Strukturen im Nebel und Schnee oder zu stillen Gesten von Mensch und Natur abstrahiert. Seine minimalistischen Kompositionen erwecken einen Eindruck von Entschleunigung und Ruhe und halten der Reizüberflutung unserer Zeit eine meditative Ästhetik des Innehaltens entgegen. Uwe Langmann begann seine Karriere 2007 hinter der Kamera als Regisseur. Seit nunmehr sieben Jahren widmet er sich ausschließlich der Fotografie als Medium seines künstlerischen Ausdrucks. Er lebt und arbeitet in Potsdam und Memmingen.

„Seine Fotografie verzaubert das Reich des Realen und lässt uns Dinge sehen und fühlen, die wir allein mit unseren Augen nicht wahrnehmen können.“

- Prof. Dr. Bernd Stiegler

» uwelangmann.com

Michael Hughes

»True Stories«

Fotografie

Vernissage
12.01.2018, 19:00 Uhr

Ausstellung
12.01.2018 – 09.02.2018

Finissage
09.02.2018, 15:00 - 19:00 Uhr

Öffnungszeiten

Di. - Fr. 16:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung


True Stories (Ausschnitt)
© Michael Hughes

Michael Hughes
Fotografie

Michael Hughes wurde 1952 in Kingston, London geboren. Er zog 1982 nach Berlin, wo er heute noch lebt und als freier Fotograf arbeitet.

Mitte der 1980er-Jahre begann er mit einem Portraitprojekt, das er "True Stories" nennt. Schwarz-Weiß-Fotos werden durch einen Text ergänzt, der die portraitierten Personen mit ihrem biographischen Kontext vermittelt. In der Ausstellung werden hauptsächlich Fotografie aus den 1980er- / 1990er-Jahren gezeigt.

» www.hughes-photography.eu

Michael Köster

»BLACK, WHITE AND MORE«

Fotografie

Vernissage
16.02.2018, 19:00 Uhr

Ausstellung
17.02.2018 – 09.03.2018

Finissage
09.03.2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Öffnungszeiten

Di. - Fr. 16:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung


MONOLITH I
© Michael Köster

Michael Köster
Fotografie

Architektur und Linien sind das wesentliche Element in Michael Köster`s Fotografie. Der gebürtige Berliner nimmt sich bei seinen Fotos die Zeit, Einzelheiten visuell in den Mittelpunkt zu rücken und durch ungewohnte Perspektiven eine neue Wahrnehmung zu schaffen.

Das Besondere im urbanen Alltag sehen und fotografisch umzusetzen ist hierbei die Herausforderung. Dabei geht es dem Fotografen nicht um eine bestimmte Aussage, sondern eher um die Darstellung architektonischer Besonderheiten, so wie er sie empfindet.

Es gilt hierbei das Auge des Betrachters auf das Wesentliche zu lenken und eine ästhetische Komposition zu erschaffen, sich von der Hektik im Alltag lösen und einen Brückenschlag zu den von Menschen geschaffenen Strukturen zu schaffen.

» koesterart.com

Gundula Walz | Bernd Walz

»VIER AUGEN SEHEN MEER«

Fotografie

Vernissage
16.03.2018, 19:00 Uhr

Ausstellung
17.03.2018 – 13.04.2018

Finissage
13.04.2018, 18:00 - 20:00 Uhr

Öffnungszeiten

Di. - Fr. 16:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung


Erstes Licht
© Gundula Walz


Trittsteine ins Meer
© Bernd Walz

Gundula Walz | Bernd Walz
Fotografie

Gundula Walz (* 1949)

Arbeitete als technische Assistentin an den Universitäten Gießen, Heidelberg und Ulm, wobei Fotografie zur wissenschaftlichen Dokumentation zu ihrem beruflichen Alltag gehörte.

Seit 2009 genießt Gundula Walz leidenschaftlich die künstlerische Seite der Fotografie mit einem Schwerpunkt in der Landschaftsfotografie. Ihre Küstenlandschaften sind malerische, poetisch wirkende Interpretationen einer zeitlosen Landschaft, zeigen aber auch ihren Anspruch an eine klare, meist minimalistische Komposition.

Bernd Walz (* 1948)

Bernd Walz arbeitete als Wissenschaftler und Professor für Zoologie und Physiologie an den Universitäten Heidelberg, Ulm, Regensburg und Potsdam.

Seit 2006 genießt Bernd Walz auch die kreativen Möglichkeiten der Fotografie. Seine fotografischen Schwerpunkte sind die Landschafts- und abstrakte Mikrofotografie. In beiden Werkgruppen erkundet er die künstlerischen Möglichkeiten minimalistischer Bildgestaltung. Seine Küstenlandschaften, oft in Schwarzweiß präsentierte Langzeitbelichtungen, sind fast konstruktivistisch komponierte, sehr ruhige, orts- und zeitlose Fotos.

Beide Fotografen gehören zu den elf Gründungsmitglieder der Fotogalerie Potsdam e.V., einem nichtkommerziellen Projekt zur Förderung einer künstlerisch ambitionierten Fotografie.

» www.bernd-gundula-walz.de

Weitere geplante Termine

20.04.2018 - 17.05.2018 Boris von Brauchitsch (Fotografie, Berlin, Gran Canaria)

25.05.2018 - 22.06.2018 Michael Dressel (Fotografie, Los Angeles)

24.08.2018 - 21.09.2018 Urs Jaeggi (Fotografie, Berlin, Mexiko)

01.10.2018 - 31.10.2018 EMOP - N.N.

09.11.2018 - 07.12.2018 Wolf Jobst Siedler (Fotografie, Berlin)